Aufgewachsen (*1968) in einem kreativen Elternhaus – der Vater Architekt, die Mutter stammt aus einer Bildhauer-Dynastie – waren für Caroline Flueler Formen, Farben und Muster von Kindheit an vertraut. Experimente mit Materialien und Farben und das Schärfen des Blickes für Ästhetik und stimmige Ensembles waren alltägliche Inspiration. Nach der Ausbildung zur Hochbauzeichnerin folgte das Studium zur Textildesignerin. Gleich anschliessend gründete sie 1994 ihr Label Caroline Flueler TextileDesign. Seither produziert die Alleinunternehmerin schlichte Accessoires aus Seide oder Stoff.

Daneben führte sie von 1997 bis 2015 den in Zug beliebten Galerie-Laden 3Pol, gemeinsam mit dem Schmuckdesigner André Schweiger und dem Industrial Designer Patrick Lindon.

 

In ihrem Atelier in Oberwil bei Zug tüftelt Caroline Flueler an neuen Farbkombinationen, inspiriert von der Aussicht auf ihren blühenden Garten und den davor liegenden Zugersee. Manche ihrer Muster entstehen am Computer, für andere nimmt sie Pinsel und Farbtube zur Hand.

Hier, im AtelierLaden, können auf Voranmeldung übrigens ihre Produkte auch gekauft werden – oder dann in einem der Geschäfte schweizweit.

 

Verkaufsstellen

 

In einem Laden war es denn auch, wo die nun seit vielen Jahren bestehende Zusammenarbeit mit der Swiss entstand: Tyler Brulé, der kanadische Markendesigner und Herausgeber des Lifestyle-Magazins Monocle, sah die Krawatten und Schals der Zuger Designerin. Brulé war gerade mit dem Rebranding der Fluggesellschaft beauftragt, die aus Swissair und Crossair hervorging und erkannte: diese zurückhaltenden, grafischen Farbmuster strahlen Swissness aus, die zur Fluggesellschaft passen. Er rief Caroline Flueler an, und seither designt sie die Sitzbezüge und die Crew-Accessoires.

 

Das ist vielleicht auch das Geheimnis für die Kontinuität der erfolgreichen Gestalterin: Sie geht bei der Entwicklung von Mustern und Farbkombinationen mit der Zeit, verfällt aber nie modischen Trends. Das Ergebnis sind sinnliche Produkte, die Zeitlosigkeit ausstrahlen und gerade deshalb Eyecatcher sind.

«Meine Entwürfe sollen Zeitlosigkeit und Ruhe widerspiegeln.»